WERNER NEUWIRTH

In seinem knapp mehr als 100 qm grossen Atelier, lernen wir
Werner Neuwirth kennen. Den gebürtigen Österreicher und
heute Wahl-Rüsselsheimer, verschlug es in den wilden 70er
Jahren nach Deutschland. Nach einer Bekanntschaft am
Wörthersee, fasste er seinen Entschluss, Deutschland für
sich zu entdecken. Anfänglich hatte es ihm die Musik angetan,
er spielte Schlagzeug in diversen Bands. 1975 führte ihn
sein Weg ins „Frankfurter Städel“, dort studierte er Kunst
und seit 1979 ist er als freischaffender Künstler tätig.
Seit 14 Jahren bewohnt er sein Atelier in der Rüsselsheimer
Innenstadt. Nach wie vor entdeckt man seine Werke in verschiedenen
Galerien, von Frankfurt über Mannheim nach
Klagenfurt und Luxemburg. Akribisch dokumentiert er all
seine Arbeiten, nach eigener Zählung sind bisher 1400 Exponate
verkauft und in seinem Lager sind weit mehr als 2000
Exponate zu entdecken.
Das Papier ist sein Medium, seit je her ist er ein Verfechter
des Zeichnens und sein Credo lautet:
„Linie, Fläche und Raum“.
Gerne nutzt er auch Wörter oder Wortteile, als Kompositionselement,
wobei das eigentliche Wort auf seine Form
reduziert wird.
Inspiration und Umsetzung geben sich bei Werner Neuwirth
die Hand. ein intuitiver Prozess treibt ihn an und er bringt
seine Ideen im wahrsten Sinn auf das Papier.